Die kleine, interaktive
Überraschungsbühne für Dein Event!

GUDE WIE?

Hessisch:

Hallo, wie geht es Dir?

Die Voicebox ist an jedem Ort aufbaubar, steht für sich allein und ist unabhängig von einer Bühne. Für ein dynamisches Publikum soll sie ein Haltepunkt sein um dort, je nach Belieben, zu verweilen. Es kann bei einem oder mehreren Liedern zugehört werden.

Idee, Umsetzung und Gesang:   Solveig Jünger
Kostüm:   Veronika Bischoff-Kraus, Simone Louis
Bühne:   Solveig Jünger, Claudia Kissinger, Philipp Giltjes

Die Voicebox ist in einer Zeit entstanden, in der zwischenmenschliche Interaktionen und Begegnungen im öffentlichen Raum kaum stattgefunden haben. Die Corona-Pandemie veränderte unser aller Leben, so auch meines. Nachdem die Aufmerksamkeit nicht mehr im Außen war, sondern viel mehr bei mir selbst, begegnete mir Überraschendes, Unangenehmes,Hoffnungsvolles und noch vieles mehr. In dem Projekt der Voicebox habe ich diese Themen und Inhalte kreativ und spielerisch umgesetzt.
Mit der alltäglichen und oft beiläufig gestellten Frage >> Wie geht es Dir? << möchte ich dazu anregen, sich mit den eigenen Gemütslagen und Emotionen auseinander zu setzen und einen neugierigen Blick nach Innen zu werfen. Auch für die Voicebox braucht es Mut und Neugierde, sich auf Unbekanntes einzulassen.
In der Entstehungsphase der Voicebox hatten Kunst und kulturelles Leben Zwangspause. Mit dem bewusst offen gewählten >> Werteinwurf << möchte ich einen gedanklichen Impuls geben, eigene Antworten auf den individuellen, aber auch gesamtgesellschaftlichen Wert von Kunst und Kultur zu finden.
Während meiner Performance steht das gemeinsame Erleben im Vordergrund. Alle anwesenden Personen sind gleichzeitig Mitwirkende. Eine Person aus dem Publikum teilt offen ihre eigene Gemütslage mit und die Antwort der Voicebox ist für das gesamte Publikum zu sehen und zu hören.
Ich selbst, in der Voicebox, bin auch Teil des Ganzen und lasse mich auf die unterschiedlichen Emotionen des Publikums ein. Meine Reaktionen sind nicht durchgängig choreografiert, vielmehr lassen sie Raum für spontane Interaktionen und zwischenmenschliche Begegnungen. Die Voicebox habe ich mit einem Projektstipendium der hessischen Kulturstiftung realisieren können. Vielen Dank für die Unterstützung.